Einleitung:

Das stärkste Antioxidans: 50 – fach stärker als Vitamin E und 20 – fach stärker als Vitamin C. Heute schreiben die Biochemiker diesen starken antioxidativen Schutz den oligomeren Procyanidinen oder OPCs zu, die in Kernen und der Haut roter Weintrauben vorkommen. Im Gegensatz zu Weißwein wird Rotwein mit den Kernen vergoren. Der Pharmakologe Professor J. Masquelier aus Bordeaux und sein wissenschaftlicher Stab isolierte aus den Kernen der roten Traube und Traubenhaut wie auch aus der Seepinienrinde (Pinus maritima) eine wirkspezifische Substanzgruppe, die oligomeren Procyanidine, auch Pycnogenol genannt, kurz OPCs. Der Super-Protektor OPC unterstützt und ergänzt einerseits Vitamin-Wirkungen und ist andererseits selbst äußerst potent: OPC wird innerhalb von Minuten aufgenommen, bleibt bis zu 72 Stunden wirksam (statt 2 bis 4 Stunden bei den Vitaminen C und E) und überwindet sogar die Bluthirnschranke. Verbessert Blutzirkulation bis in die feinsten Kapillaren und fördert die Zellversorgung des Gehirns. Das Grapeseed Extract enthält nicht weniger als 100 mg reines, natürliches OPC aus roten Traubenkernen und Traubenhaut mit seinem garantierten Anteil von 95% biologisch aktiver Flavonoide.

Artikel 1

Jung, schön und vital!

Wir alle wollen jung und vital bleiben. Vor allem Frauen, aber auch immer mehr Männer, wollen so lange wie möglich jung aussehen und schön bleiben. Das neue Zauberwort gegen die Zeichen der Zeit heißt OPC – ein kraftvoller, natürlicher Jungbrunnen. Wissenschaftler sind überzeugt, dass ein Mangel an Antioxidantien das Altern wesentlich beschleunigt. Mit OPC steht uns jetzt eines der stärksten natürlichen Antioxidantien im Kampf gegen freie Radikale und somit gegen das Altern zur Verfügung.

Wir sind so jung wie unsere Zellen!

Jede unserer Körperzellen muß sich täglich gegen 100.000 Angriffe freier Radikale wehren. Diese entstehen als Abfallprodukt in den Zellen des Körpers. Durch falsche Ernährung, Abgase, Smog, Ozon, Alkohol, Zigarettenrauch aber auch durch Stress und Sport werden noch zusätzlich große Mengen an freien Radikalen gebildet. Gelingt es dem Körper nicht, sich gegen die Angriffe dieser agressiven Moleküle zu wehren, schädigen sie unsere Zellen.Tatsächlich sind freie Radikale also der Aus-löser für alle Prozesse, die wir als Altern bezeichnen.

Der Bodyguard gegen das Altern!

Je älter wir werden, desto geringer wird unsere Fähigkeit, diese freien Radikale selbst abzuwehren. Unsere Zellen brauchen also Hilfe von außen. Antioxidantien, wie OPC, schützen die Zellen wie Bodyguards vor den Angriffen der freien Radikale. Sie stellen sich ihnen in den Weg und machen sie unschädlich. OPC schützt den Körper besser als jede andere natürliche Substanz vor den Angriffen der freien Radikale und verzögert so den Alterungsprozeß. Es gewinnt immer mehr an Bedeutung, da in Studien nachgewiesen wurde, dass OPC eine wesentlich stärkere antioxidative Wirkung als Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin hat.

Wie ist es möglich, daß OPC so viele positive Wirkungen hat?

Zwei entscheidende Wirkungen von OPC sind dafür verantwortlich, dass es als einzelne Substanz so viel Großartiges für uns leisten kann.

1. OPC ist das stärkste bekannte natürliche Antioxidans. Das ganze Leben lang schädigen freie Radikale die Zellen unseres Körpers. Je älter wir werden, desto geringer wird unsere Fähigkeit, diese freien Radikale selbst abzuwehren. Das Resultat sind alle möglichen Alterserscheinungen. OPC schützt den Körper besser als jede andere natürliche Substanz vor den Angriffen der freien Radikale und verzögert so den Alterungsprozess.

2. OPC hat eine stärkende Wirkung auf das Bindegewebe im gesamten Körper. Ein gesundes Bindegewebe ist ein Zeichen für Jugend und Schönheit. Es ist nicht nur entscheidend für die Spannkraft der Haut, sondern auch für die Gesundheit der Blutgefäße und des Bewegungsapparates.

Die beste Waffe gegen Falten!

OPC erhält die jugendliche Elastizität der Haut durch seine enorm stärkende Wirkung auf das Bindegewebe. Es wird deshalb als Kosmetik von innen bezeichnet, weil OPC die Kollagen- und Elastinproduktion der Haut besser steigert als jede andere natürliche Substanz. Ein gesundes Bindegewebe ist schließlich das Geheimnis von Jugend und Schönheit.

Welche Frau freut sich nicht über ein Kompliment wie: ?Du siehst noch immer genauso jung aus wie früher.? Wenn Sie OPC regelmäßig einnehmen, werden Sie dies immer öfter hören.

Ein starkes Team!

Unterstützt wird OPC dabei durch Vitamin C, da auch dieses wesentlich an der Kollagenneubildung beteiligt ist. Die Kombination von OPC und Vitamin C ist deshalb ein unschlagbares Team, um das jugendliche Aussehen über längere Zeit zu erhalten.

Was kann OPC für Sie tun?

– verlangsamt den Alterungsprozess

– reduziert die Faltenbildung

– fördert die Kollagenproduktion

– hilft bei kalten Händen und Füßen

– kräftigt das Bindegewebe

– schützt Augen und stärkt die Sehkraft

– hilft bei Sportverletzungen

 

Ein kostbares Geschenk der Natur!

Ohne Übertreibung kann man behaupten, dass uns die Natur mit OPC einen Vitalstoff schenkt, der unsere Gesundheit, Vitalität und sogar unser Aussehen positiv beinflussen kann. Deshalb empfehlen auch immer mehr Ärzte und Ernährungsberater die tägliche Einnahme von OPC, um jung, schön und fit zu bleiben.

OPC ist die Abkürzung für ?OligomereProanthoCyanidine?. Dieser natürliche Wirkstoff kommt in Früchten, Schalen, Kernen und auch Baumrinden vor. OPC wird heute vor allem aus den Kernen spezieller roter Weintrauben gewonnen, da diese einen besonders hohen Gehalt an OPC haben.

Hat OPC Nebenwirkungen?

OPC wurde jahrzehntelang wissenschaftlich erforscht und hat dabei keinerlei Nebenwirkungen gezeigt. Tatsächlich gibt es nur wenig vergleichbare Substanzen, die so gesund und gleichzeitig so wirkungsvoll sind wie OPC.

Kann OPC Vitamine ersetzen?

Nein! OPC macht Vitamine auf keinen Fall überflüssig. Vitamine sind lebensnotwendige Vitalstoffe, die an unzähligen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt sind und daher durch nichts ersetzt werden können. Vitamine und OPC verstärken sich gegenseitig und tragen gemeinsam zur Gesunderhaltung des Körpers bei.

Hinweis:

OPC aktiviert die Entgiftung der im Körper gespeicherten Schwermetalle, Pestizide, Herbizide und anderer Giftstoffe. Dabei kann es in den ersten Tagen der Einnahme zu Unwohlsein kommen, was jedoch nach einigen Tagen verschwindet. Danach wird Ihnen der deutliche Vitalitätsschub umso mehr auffallen.

Artikel 2

Was ist OPC und wie wirkt es im Körper?

OPC ist die Abkürzung für Oligomere ProanthoCyanidine. Es handelt sich hierbei um einen farblosen Bitterstoff. OPC ist ein so genanntes Flavonol, ein Polyphenol, das entfernt zur Gruppe der Flavonoide oder Bioflavonoide gehört, die allerdings nicht annähernd vergleichbare Eigenschaften besitzen.

Insbesondere in den Häuten der Traubenkerne ist OPC reichlich enthalten, aber auch beispielsweise in roten Trauben (Rotwein), Erdnüssen, wilden Brombeeren, Hagebutten, Knoblauch und in der Rinde der maritimen Pinie (Kiefernart, Nadelbaum) ist diese Substanz zu finden. Allerdings ist OPC durch die Verarbeitung und lange Lagerung unserer Lebensmittel in unserem Essen nur noch in äußerst geringen Konzentrationen enthalten. Um eine ausreichende Versorgung heute zu gewährleisten, wäre dies nur mit dem Verzehr von einem halben Liter Rotwein und einem halben Kilogramm Erdnüssen mit Schalen zu erreichen, was allerdings nicht zu empfehlen ist.

Antioxidative Wirkungen:

Aufgrund seiner Zugehörigkeit zu den Polyphenolen hat es eine ausgeprägte Eigenschaft als Antioxidans, das zu den weltweit wirkungsvollsten bekannten Radikalfängern überhaupt zählt. OPC hat ein 18 mal stärkeres antioxidatives Potential wie Vitamin C und ein 40 mal stärkeres wie Vitamin E (in vitro). Diese antioxidative Wirkung wird noch erhöht, indem es die Wirkung weiterer Antioxidantien vergrößert, z. B. aktiviert es Vitamin C und verzehnfacht seine antioxidativen Eigenschaften. Darüber hinaus sind die Vitamine A und E in der Gegenwart von OPC 10 mal so lange aktiv. Freie Radikale sind Substanzen aus unserer Umwelt bzw. werden innerhalb der Stoffwechselvorgänge unseres Körpers selber gebildet. Diese attackieren unseren Organismus mit teilweise schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen (z. B. Krebs).

Der Prozess der biologischen Alterung wird durch den Einfluss von freien Radikalen deutlich beschleunigt. Nicht nur äußerlich altert man (Haut, Haare, Bewegung etc.) sondern auch innerlich, wie z. B. die Organfunkionen lassen immer mehr nach. Hier kann OPC aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften den Organismus hervorragend vor Oxidation und deren Folgen schützen und sogar teilweise zu einer Revitalisierung bzw. ?Verjüngung? beitragen.

Entzündungen können ebenfalls eine mögliche Folge freier Radikale sein wie z. B. Arthritis, Gastritis, Bronchitis, Neurodermitis. Auch hierauf hat OPC aufgrund seines ausgeprägten antioxidativen Potentials einen vorbeugenden bzw. heilenden Einfluss.

Wirkungen im Gehirn:

Ähnlich wie Vitamin C kann auch OPC, da es sehr klein ist, die Bluthirnschranke passieren und in unser Gehirn gelangen. Insbesondere bei Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer, Senilität, Multipler Sklerose oder Epilepsie spielen freie Radikale eine entscheidende Rolle, da hierbei Gewebsstrukturen (Nervenzellen) bzw. Substanzen im Gehirn durch Oxidation derartig geschädigt werden, dass sie ihre ursprüngliche Funktion im Gehirn nicht mehr erfüllen können.

Darüber hinaus verstärkt OPC die Wirkung von Vitamin C, das wiederum die Synthese von Hormonen (z. B. Melatonin, Dopamin) und Neurotransmittern (Botenstoffen) im Gehirn stimuliert. Aufgrund der vermehrten Ausschüttung von Neurotransmittern werden sowohl die Gedächtnisleistung als auch die Reaktionsfähigkeit verbessert.

Wirkungen gegen Hyperaktivität und Aufmerksamkeitssyndrom:

Bei Kindern jeden Alters wurde ein positiver Zusammenhang zwischen der Einnahme von OPC und dem Rückgang der Symptome bei Hyperaktivität und dem Aufmerksamkeitssyndrom (ADHD und ADD) beobachtet. Die Einnahmemenge richtet sich immer nach dem Körpergewicht, daher ist auch die Behandlung von Kindern mit OPC absolut ungefährlich.

Wirkungen gegen Depressionen:

Darüber hinaus wirkt OPC Depressionen entgegen. Der Grund hierfür besteht darin, dass OPC die Aktivität von Vitamin C im Gehirn um das 10 fache verlängern kann und dies wiederum zu einer Optimierung des Kalziumumsatzes führt. Eine einwandfreie Kalziumsynthese ist die Vorraussetzung für die Synthese optimaler Mengen an Neurotransmittern, die wiederum Depressionen entgegenwirken.

Wirkungen als Antiallergikum:

OPC wirkt in vielfacher Hinsicht Allergien entgegen. Zum einen ist es in der Lage, indirekt regulierend in den Stoffwechsel bei einer Allergie einzuwirken, da es die übermäßige Produktion von Histamin- und Histidin (entzündungsauslösende Gewebshormone) verringert und verhindert damit eine Überrektion, so dass es zu keiner bzw. lediglich zu einer sehr abgeschwächten allergischen Reaktion kommt. Zum anderen beeinflussen auch freie Radikale Allergien negativ, die aufgrund des starken antioxidativen Potentials von OPC entschärft werden können. Zusätzlich verstärkt OPC die Wirkung von Vitamin C, dessen Mangel für viele Allergien mit verantwortlich gemacht wird.

Wirkungen auf das Gefäßsystem:

Eine intakte Gefäßstruktur und deren Elastizität sind für die Vermeidung von Arteriosklerose von großer Bedeutung. Hierbei spielt OPC eine wichtige Rolle beim Aufbau und Erhalt des Kollagens und Elastins (Struktureiweiße) in den Gefäßwänden. Für die Kollagensynthese ist Ascorbinsäure, Vitamin C, nötig, wobei OPC sich wie ein Co-Faktor von Vitamin C verhält, dessen Wirkung verstärkt und die Kollagenproduktion aktiviert. OPC hält somit die Kapillargefäße elastisch und hat daher auch auf den Blutdruck positive Auswirkungen. Außerdem werden mit Hilfe von OPC die Fließeigenschaften des Blutes (Viskosität) und daher auch die Durchblutung des Herzens normalisiert. Aufgrund dessen kann das Risiko von Gefäßerkrankungen (z. B. Thrombosen, Herzinfarkt) durch OPC vermindert werden. Daher ist OPC ein optimales Venentherapeutikum.

Auch bei Wunden (Schnittwunden,Operationswunden, Verbrennungen) vermag OPC durch seinen Einfluss auf die Kollagen- und Elastinsynthese den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Bei Ödemen entstehen feinste Risse in den Gefäßwänden aufgrund einer unzureichenden Kollagen- und Elastin-Synthese. Hiergegen haben OPC und Vitamin C einen regenerierenden Effekt.

Wirkungen auf den Bewegungsapparat:

Kollagen und Elastin sind wesentliche Bestandteile nicht nur von Gefäßen sondern auch von Knochen, Knorpel und Sehnen. Diese wiederum sind von entscheidender Bedeutung für die Beweglichkeit unseres Körpers. Auch hier kann OPC den Auf- und Abbau von Kollagen und Elastin positiv beeinflussen.

Wirkungen auf die Haut:

Wie auch beim Gefäßsystem hat OPC eine positive Wirkung auf die Haut aufgrund seiner Effekte auf die Kollagen- und Elastin-Synthese. OPC bindet an diese Strukturproteine und schützt sie direkt vor freien Radikalen, verlangsamt den Abbau der Haut und beschleunigt den Wiederaufbau. Die Haut gewinnt an Elastizität, Faltenbildung wird hinausgezögert und bereits vorhandene Falten werden sichtbar geglättet. Auch das Bindegewebe wird durch OPC gestärkt und kann bei Cellulite zur einer Glättung der Oberflächenstrukturen beitragen. Zusätzlicher Schutz für die Haut vor Falten kann OPC ermöglichen, da es wirksam gegen UV-Strahlen ist.

Wirkungen auf die Augen:

Die Linse des Auges besitzt einen hohen Anteil an Kollagen, dessen Aufbau, Erhalt und Abbau durch OPC positiv beeinflusst wird. Beim grauen Star (Katarakt) kommt es zu einer verminderten Nährstoffversorgung der Linse. Außerdem wird der schädliche Einfluss freier Radikale bei dieser Augenerkrankung für wahrscheinlich gehalten. In beiden Fällen kann OPC positiv eingreifen einerseits durch seine Wirkungen auf den Kollagenstoffwechsel und andererseits aufgrund seiner Eigenschaften als eines der stärksten Antioxidantien.

Wirkungen auf die Ausleitung von Giftstoffen:

Eingelagerte Giftstoffe wie Schwermetalle (Blei, Kadmium, Quecksilber), Pestizide, Herbizide und andere schädliche, synthetische Substanzen im Körper werden durch OPC vermehrt ausgleitet.

Verzehrempfehlung:

Die Einnahme richtet sich nach dem Körpergewicht. 1-3 mg OPC/kg Körpergewicht gilt als Richtlinie. Erwachsene nehmen täglich eine Kapsel mit etwas Flüssigkeit ein.

Diese Informationen basieren auf diversen Veröffentlichungen